De Rose
1000 Jahre Krieg
Kontakt
How to make a1000war
Grafik Englisch
NEUE TIPPS
Nach ihren plänen
RESISTANCE
BACK GROUND
TONI IST WIEDER DA
WÄHLEN GEHEN
DIE MACHT
100Milliarden Euro


 

                       Das Komplette verbrechen------ Das kollektive verbrechen

Was Fr Ferkel und Rüttgers und viel anderen Politikers national und international geplant haben.

1- Mordanschläge    Zwei mal  (ein mal in Kairo - Noch ein mal in Dortmund   )

2-Die unterlagen von mir und Meine Tochter haben die vernichten lassen.

3- Mein vermögen ergaunern.

 

 

 

 

 

                                                            Dortmund den 19.3 2010

                                                                                                            Louiz Salama

                                                                                                            Herlodstr. 78

                                                                                                            44145 Dortmund

Betreff: Salama ARGE

Zeichen: 549 / 09

 

 

Sehr geehrte Frau Bönig und Herr Tolkdorf.        

 

Herr Tolkdorf hat mir geschrieben daß er natürlich die Klage nicht verteidigen kann, wenn Ihm der gesamte Vorgang ab 2005 nicht vorliegt.

Selbst sie Frau Bönig haben die ARGE aufgefordert eine komplette Einsicht zu gewährleisten.

Dieses ist bisher nicht geschehen.

Sämtliche folgende Anforderungen an mich, Nachweise zu erbringen sind zunächst erst einmal hinfällig, bevor nicht Einblick in den gesamten Vorgang gewährt wird.

Schließlich besitze ich das Dokument das ich seit 2005 Leistungen bezogen habe.

Es ist nun an der ARGE diesen Vorgang nach zu vollziehen, ansonsten muß ich mich doch fragen wer mir Leistungen gezahlt hat. Laut ARGE und dem mir vorliegendem Dokument soll es die ARGE nicht gewesen sein?

Wer hat mir denn Leistungen ausgezahlt?

Ein weitere r Aspekt sind meine Krankenscheine die ich aus Ägypten eingereicht habe.

Wenn ich keinen Urlaub beantragt hätte, warum soll ich mir denn die Zeit damit vertreiben Krankenscheine nach Deutschland zu schicken?

Ich empfinde das als widersprüchlich, und bin der festen Überzeugung das sich dies mit Einsicht in meine vollständigen Akten von alleine klären wird.

Des weiteren entspricht es nicht den Tatsachen daß die ARGE den Wohnsitz von mir, Louiz Salama überprüft hat.

Herr Tunyogi-Csapo wird ihnen bestätigen daß in diesem Zeitraum niemand aufgetaucht ist, um sich zu erkundigen, ob Herr Salama in der Bornstr. 88 in 44145 Dortmund wohnt.

Darüber hinaus ist auch niemals ein Bescheid ergangen, der Belegt daß die Zahlungen eingestellt werden. Diesen Beleg der über die Post dokumentiert sein sollte, kann nicht vorliegen, weil er niemals ergangen ist.

In diesem widersprüchlichem Verhalten der ARGE, die nicht einmal in der Lage ist ihre Unterlagen vollständig abzugeben, wie es kleine Schulkinder auch nicht können, werden von mir jetzt Nachweise angefordert, die in den Unterlagen der ARGE sein müssen. Muß ich davon ausgehen, das ich in Zukunft über jeden Bescheid der ARGE erst einmal einen Anwalt einschalten muß, und überprüfen lassen muß, ob das Dokument wirklich von der ARGE stammt? Es scheint so!

Ich möchte sie bitten sich den ganzen Vorgang der ARGE seit 2005 aushändigen zu lassen.

Ich weiß genau daß die ARGE sieben Jahre lang Unterlagen aufbewahrt, bevor sie nicht mehr so leicht zugänglich sind.

Wenn ein Rechtsvorgang eingeleitet werden soll, gehört es doch zur Selbstverständlichkeit daß ihnen sämtliche Unterlagen vorliegen.

Meinen Bescheid von 2005 haben sie vorliegen. Alleine das sollte doch erst einmal ausreichen um weiteres zu klären.

 

 

Hochachtungsvoll

 Louizsalama

 

Das perfekte Verbrechen

Puzzle Nr. –2 – hinter den Kulissen- Herr Rüttgers spielt Gott!

                              Zusammenfassung

1-Ich habe die Banken festgenagelt. Ich habe 1,1 Milliarde für den Beweis eingesetzt. Den Beleg.

2-Es gab in Kairo- und Dortmund Mord Anschlägen. In Kairo- war am 07/08/2008. In Dortmund habe ich den Datum nicht genau .es ist momentan egal .es kommt unter der Dritter Purzeln.    ( Den Mordanschlägen )

3- Daten im Computer wurde frisiert (menupoliert) am 11&12 /11 /2008 gab angeblich Computer Umstellung. ( beim Job Center)

4- Die Akte beim Job Center wurde vernichtet. und die durch rekonstruierte Akte ersetzt worden ist. (Das Ziel Person lebt.)

5- Ich wollte im November meinen Deutschen Paß erneuen lassen. Ich habe die Name Meine Tochter und ihre Geburtsdatum nicht gefunden. Die Junge Dame beim Einwohner melde Amt war nett. Sie hat ihre Name und Geburtsdatum im Computer eingegeben. Ich habe sogar den Name für sie von ihrer auf geschrieben.

6-Ich habe am 03/06/2009 eine Eidesstattliche Versicherung bei Herr Müller beim Amtsgericht Dortmund abgegeben. Ich habe bis jetzt kein Aktenzeichen.

7- Die Akte bei der Staatsanwaltschaft Düsseldorf ist verschwunden. Ich habe bis diesem Moment keine Antwort bekommen.

 8- Die Akte  4 zs/309/04 war beim Oberlandgericht Düsseldorf.Es wurde unter diesen Aktenzeichen ander angaben gemacht . Es hätte geheißen (Beleidigung).Der Computer von der Justiz ist Manpuliert worden.Rein säubrig Je Herr Rüttgers.

 

Fortsetzung folgte. Gell

AKTEN VERNICHTEN

 

AKTEN VERNICHTEN

K)EINE ANWORT

 

 

ES IST NOCH nicht ZU ENDE

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Es Geht weiter - Ich werde von an Fang die Sache erläutern . damit Sie verfolgen Können. was Fr .Ferkel und Hr Rüttegers machen ließen.

 

 

 

Es geht  Weiter!

 

 
An Frau Ann-Katrin Bönig                                            Louiz Salama
Prinz-Friedrich-Karl Str.3                                              Heroldstr. 78
44135 Dortmund                                                         44145 Dortmund
 
 
 
 
Sehr geehrte Frau Bönig,
 
vielen Dank für Ihren Brief und nochmalige Klarstellung der Sachlage.
Zunächst kann Herr Tunyogi-Csapo bestätigen, das am 27.7 2007 ihn niemand
aufgesucht hat, um von einem einmaligen Besuch ableiten zu können, das hier kein regelmäßiger Aufenthalt von mir, Herrn Salama vorliegt. Dies wäre ähnlich, wenn ich Ihnen unterstellen würde, daß Sie sich nicht regelmäßig in Ihrer Kanzlei aufhalten, weil sie einmal nicht anzutreffen sind.
Darüber hinaus ist mir unverständlich, warum überhaupt eine Überprüfung statt fand,
wenn die Arge gewußt hat ich mich in Kairo aufhalte.
 
Des weiteren ist nie ein Bescheid ergangen, daß die Leistungen eingestellt werden.
Aus diesem gänzlich unzureichenden Verhalten der Arge, will sie nun einen Nachweis von Herrn Salama, der der Arge nachweisen soll, das sie von etwas gewußt haben sollen, was sie im Zeitraum 2006-2007 wußten, und trotzdem Leistungen gezahlt haben.
 
Den Antrag auf Urlaub in 2005 ist mir schriftlich nicht bestätigt worden, sondern wurde in den Computer eingegeben.
 
Ist nicht davon auszugehen, daß die Arge diese Unterlagen nachweisen muß, zumal ihnen der Zugang zu meinen Unterlagen nur sehr zögerlich ausgehändigt wurde.
 
Ist nicht davon auszugehen, das nachdem ihnen die Unterlagen zur Verfügung gestellt wurden, von Seiten der Arge dann auch bestätigt wurde, das ihnen der regelmäßige Aufenthalt in Kairo
bewußt war, und weiterhin Leistungen zahlte. In zwei von drei Jahren liegen Bestätigungen vor.
Es ist demnach davon aus zu gehen, das die Arge den Urlaubsantrag schlicht und einfach vergessen hat zu bearbeiten, und mich Louiz Salama mit einer mündlichen Zusage die Erlaubnis erteilt hat in den Urlaub zu fahren.
Aufgrund dieser mündlichen Zusage, die nicht schriftlich bestätigt wurde, kann ich natürlich nicht nachweisen, daß ich 2005 einen Antrag auf Urlaub gestellt habe,
 
Herr Tunyogi-Csaspo kann darüber hinaus bestätigen daß seitens der Arge komplette Unterlagen von mir unauffindbar waren, so daß ich mich komplett neu habe anmelden müssen.
Zusätzlich hat er die Krankenscheine 2005 bei der Arge an der Pforte der Luisenstr. 11 abgegeben. Diese habe ich darüber hinaus der Arge aus Kairo nochmals gefaxt.
 
In der Anlage füge ich zur Sicherheit die Kopie des Bescheides der Arge von 2005! hinzu, da sie in dem Brief vom 04.03 2010 geschrieben haben, das ihnen der Zeitraum 2006-2007 nun vorliegt. Zur Sicherheit möchte ich nachfragen, ob Ihnen das Jahr 2005 überhaupt vorliegt, da dies aus Ihren Briefen nicht ganz eindeutig heraus zu lesen ist.
 
Ich möchte sie darüber hinaus bitten die Unterlagen über das Jahr 2005 anzufordern, falls diese nicht vorliegen, und möchte persönlich selbst diese einsehen.
 
Da nun schon einmal bewiesen ist das, da der Arge bewußt war das 2006 und 2007 mit ihrer Zustimmung in Kairo, zumal 2005 nach meiner Ansicht dazu gehört, ist die Forderung der Arge ihr den gesamten Betrag zurückzahlen zu müssen hinfällig.
Demnach muß dieser Betrag erheblich korrigiert werden.
 
Wer kann dies in die Wege leiten?
 
Ich bitte sie ausdrücklich daß diese Angelegenheit von einem Richter bearbeitet wird.
 
 
 
Mit freundlichem Gruß

 

 

 

 

              Es geht weiter  02 /10/2010

 

                        Die überfürung- Teil  -1-

Ich fange  von hinten nach vorn an.

Das ist alles was an die Behörden weiter geleitet worden. Job -Center schaffte eine Luft akte.Die jede Zeit abhanden gekommen ist.

 

 

 

1

 

2

 

 

 

 

 

  

Sozialgericht Dortmund                                             louiz Salama

Geschäftsstelle                                                            Herold str 78

Postfach105003                                                           44145 Dortmund

44047 Dortmund                                                        05/08/2010

 

S29AS 384/09:Louiz Salama ./.Job Center/Arbeitsgemeinschaft Dortmund.

Sehr geehrten Damen und Herren

Hier mit, möchte ich auf den Schriftsatz vom 26.07.2010 eine Stellung nehmen

Als Anlage überreiche ich die Hand Akte in der Kopie. In der Hand Akte befändt sich die Post zwischen Rechtsanwältin Frau .Spieker und ARGE im Job Center Dortmund.

Und den Schriftsatz vom 09. 09. 2009 Job Center Dortmund. Es handelt sich vor allem um meine Krankanscheine und meinem Aufenthalt in Kairo. In der unterlagen werden Sie fest stellen können .das ARGE den krankenscheinbekommen haben, nicht nur von mir sonder auch von Fr Spieker bekommen haben .Sie haben die Krankenscheine akzeptiert und Bezahlt. Sie haben das Geld auf dem Konto von Hr Tunyogi-Csapo wie üblich überwiesen. Und er wiederum an mir überwies. aber job Center hat die Krankanschein nicht Ordnungsgemäß an die Zuständigen Behörden weiter geleitet. Damit keine weiß Was eigentlich abläuft, Zugleich wollten die die Kontrolle über die ganze Sache haben. Die Infiltrierten Mitarbeiter beim ARGE wollten nur eine Schein akte behalten. Die sie jede zeit Manipulieren können. Sie haben keinen einzigen Krankanschein seit 2005 bis 2008 an AOK oder sonst wo weitergeleitet. Die Frage ist, warum haben sie die Krankanschein von 25.01.07 bis 16 .02 .07 von Dr wenderothe  an AOK ohne den Rest von Krankanscheinen weiter geleitet? damit sie sagen können Wir haben nicht gewußt daß er in Kairo aufhielt. Sie würden auch sagen, wenn er Krankenschein eingereicht hätte, hätten wir natürlich weitergeleitet .wir haben gegen den Mann nicht, Der Mann ist auch eine zeit Geschichte oder etwa nicht .Sie können bei AOK fragen .der Mann hat nur diese Krankameldung  von 25.01.2007 bis 16.02.2007  gemacht. Als wäre ich nur in BRD aufgehalten. Sie würden  auch sagen .Der Mann hat es verschleiert. Schriftsatz von 09.09.2009. Job Center .Es geht von ersten Lienen um mein Vermögen. (mord plan)- Nach ihren Plänen. www. Louizsalama.com.

 

 

Sie haben nicht mit meinem Widerstand mitgerechnet. Sie haben mit alle Macht mich zur verhindern daß ich  vor Gericht gehe, Damit keinen Richter unangenehme Frage stellen kann zu gleich kommt gar keine dahinter, daß ich vermögen bei den Banken habe. Das Geld ,das ich nicht heran kommen kann. Das Geld von Leserinnen und Leser an mir überwiesen wurde, wurde es von ---- Bank u.a Baken angezapft. Mein Konto bei ------ Bank. KTO .NR ..-----

BLZ:00000000 . Ich bezieh immer hin Geld vom Staat. Die Auskunft von der Bank über mein Geld ist nicht verboten.  Die Auskunft müsse über guthaben, gut geschrieben und Umbuchung, etc enthalten

 

Ein Eids Staatlichversicherung abgegeben ohne das  Aktenzeichen von 03.06.2009. bei Herrn Wolfgang Müller an das Amtsgericht Dortmund

 

Meine Post und E. Mail wird abgefangen.

 

 

Name meine Tochter wurde entfernt.

 

 

Die Krankanscheine wurden nicht weiter geleitet. Wo sind die geblieben.

Sie wollten die Ganze Sache Unterkontrolle haben 

Wer hat sein Befugnis über schritten?!!!!!

Ich hoffe daß ich ein bißchen licht in der Sache reingebracht habe.

Ich stehe für rede und Antwort zur Verfügen.

Als Anlage (50 )

 

Mit freundlichen Grüßen

Louiz Salama

 

05.08.2010

            Die Ganze geschichte -von vorn -Teil-1-

 

1

 

2

 

3

 

 

 4

 

5

 

6

 

2

 

3

 

An das Sozialgericht Dortmund                    Dortmund den 22.06.2010

Postfach 105003                                                 Louiz Salama

44047 Dortmund                                                Herold str .78

                                                                               44047 Dortmund

AZ.S29AS 384/ 09: Louiz Salama ./. Jobcenter /Arbeitsgemeinschaft.

Sehr geehrten Damen und Herren

Ich nehme insoweit nochmals Bezug auf eine Klagebegründung. Ich komme zurück auf die vorbezeichnete Angelegenheit und begründe die Klage wie folgt:

Die Vorraussetzungen zur Aufhebung der Bewilligungsbescheide vom 22.03.2005,12.07.2005, 17.01.2006, 14.06.2006 und 01.02.2007 lagen nicht vor.

Ich habe nur Im April 2005 einen Urlaub beantragt sonst nicht.

Ich bin mit Zustimmung des persönlichen Ansprechpartners des Jobcenter ARGE nach Ägypten gereist. Ich bin Freiwillig ausgewiesen worden. 

Der ARGE war damit nicht nur bekannt, daß ich ab 09.04.0205 in Kairo aufhielt, sonder auch erfolgte die Ausreise mit Zustimmung des zuständigen Sachbearbeiters. Neulich lief er an mir vorbei. Er hat mich sogar Begrüßt. Der man ist eine Verfassungsschützer!!

Ich habe damit Keinerlei Tatsachen verschwiegen, die einen Rückzahlungsanspruch rechtfertigen würden .Darüber hinaus wer hat sein Befügniesen über schritten. Wer hat das Amt als Miesbrauch Basis benutzt?

Eine Rückkehr aus Ägypten war mir aus zwingenden Krankheitsbedingten Gründen nicht möglich. Auch hierüber hatte ich von Ägypten aus Die ARGE benachrichtigt, vorsorglich über den Zeugen Tunyogi Ärztliches Attest an die ARGE weiterleiten Lassen

Name und Anschrift des Zeugen Tunyogi können Selbstverständlich gerne mitgeteilt werden.

Es ist nicht zutreffend, daß die ARGE von der Reise nach Ägypten Keine Kenntnis hatte. Bereits vor Reisantritt ist die Zustimmung der ARGE eingeholt worden. Schon vor dem Hintergrund liegt keine Änderung der tatsächlichen Vorraussetzungen vor.

Eine Änderung vermag allenfalls in der Nichtrückkehrer aus Krankheitsbedingten Ursachen zu sehen sein.

Diese hatte ich jedoch fortlaufend der ARGE mitgeteilt und ärztliche Atteste übersandt.

Die ARGE hat sodann in Kenntnis der Krankheit und des Aufenthalts in Kairo fortlaufend Bewilligungsbescheid an mich erlassen und Zahlungen bewilligt.

Die Bewilligung erfolgt also in Kenntnis und mit Zustimmung des Aufenthaltes in Kairo.

Eine Rückforderung trotz dieser positiven Kenntnis gem. §48SGB10   ist nicht möglich.

Der Bescheid vom 01.04.2009 ist daher aufzuheben.

 

Ich überreiche beiliegend

1- Der Schreiben der Rechtsanwältin Sinja Spieker vom 18.01.2007 sowie Bewilligung vom 23.01.2007.

2- Den Bescheid vom 01.02.2005 bis 31.07.2005. Dafür habe ich einen Antrag mit meinem Originalen unterschritt gestellt.

3- Den Brief an Fr Bönig

           ERLÄTRUNG

Im Jahr 2005 bin ich freiwillig ausgewiesen worden. Neulich habe ich den Man, den mich nach Ägypten geschickt hat, er lief an mir vorbei.

Ich habe natürlich einen Urlaub beantragt. Ich habe von Ägypten aus einen kranken schein geschickt. Ich habe einen zum Amt geschickt. Zugleich an Herren Paul Tunyogi-Csapo Born str. 88 in 44145 Dortmund einen geschickt um sicher zustellen das der Krankenschein an kommt.

 

 

 

Es geht hier vor allem um die Originale Akte

Fr Bönig Sie hat versucht die Akte raus zubekommen. aber es gelang ihr nicht .Sie bekam immer die Rekonstruierte Akte .Ich habe ihr vor weg erklärt worum es geht .Der Staatsschutz hat die Akte bekommen und sie vernichtet damit es keine Spur gibt.

Sie haben die ganze Zeit der Akte frisiert, um diese schlüssig erscheinen zu lassen. Vielleicht gelingt Ihnen was meiner Anwältin nicht gelungen ist, Die Original Akte zu Holen .Ich meine meinen Original Unterschrift auf den Antrag der ich beim Amt abgegeben habe, im Jahr 2005. Die ganze Sache wurde basiert auf Unrecht.

Auf meine Seite finden Sie mehr als hinter Grund

www.louizsalama.com  unter Nach ihren plänen.

 

 Mit freundlichen Gruß

 Louiz Salama.

 

 

 

 

 

Sozialgericht Dortmund                                              louiz Salama

Geschäftsstelle                                                            Herold str 78

Postfach105003                                                           44145 Dortmund

44047 Dortmund                                               05/08/2010

 

S29AS 384/09:Louiz Salama ./.Job Center/Arbeitsgemeinschaft Dortmund.

Sehr geehrten Damen und Herren

Hier mit, möchte ich auf den Schriftsatz vom 26.07.2010 eine Stellung nehmen

Als Anlage überreiche ich die Hand Akte in der Kopie. In der Hand Akte befändt sich die Post zwischen Rechtsanwältin Frau .Spieker und ARGE im Job Center Dortmund.

Und den Schriftsatz vom 09. 09. 2009 Job Center Dortmund. Es handelt sich vor allem um meine Krankanscheine und meinem Aufenthalt in Kairo. In der unterlagen werden Sie fest stellen können .das ARGE den krankenscheinbekommen haben, nicht nur von mir sonder auch von Fr Spieker bekommen haben .Sie haben die Krankenscheine akzeptiert und Bezahlt. Sie haben das Geld auf dem Konto von Hr Tunyogi-Csapo wie üblich überwiesen. Und er wiederum an mir überwies. aber job Center hat die Krankanschein nicht Ordnungsgemäß an die Zuständigen Behörden weiter geleitet. Damit keine weiß Was eigentlich abläuft, Zugleich wollten die die Kontrolle über die ganze Sache haben. Die Infiltrierten Mitarbeiter beim ARGE wollten nur eine Schein akte behalten. Die sie jede zeit Manipulieren können. Sie haben keinen einzigen Krankanschein seit 2005 bis 2008 an AOK oder sonst wo weitergeleitet. Die Frage ist, warum haben sie die Krankanschein von 25.01.07 bis 16 .02 .07 von Dr wenderothe  an AOK ohne den Rest von Krankanscheinen weiter geleitet? damit sie sagen können Wir haben nicht gewußt daß er in Kairo aufhielt. Sie werden auch sagen, wenn er Krankenschein eingereicht hätte, hätten wir natürlich weitergeleitet .wir haben gegen den Mann nicht, Der Mann ist auch eine zeit Geschichte oder etwa nicht .Sie können bei AOK fragen .der Mann hat nur diese Krankmeldung  von 25.01.2007 bis 16.02.2007  gemacht. Als wäre ich nur in der BRD aufgehalten. Sie werden  auch sagen .Der Mann hat es verschleiert. Schriftsatz von 09.09.2009. Job Center .Es geht von ersten Lienen um mein Vermögen. (Mord plan)- Nach ihren Plänen. www. Louizsalama.com.

Sie haben nicht mit meinem Widerstand mitgerechnet. Sie haben mit alle Macht mich zur verhindern daß ich  vor Gericht gehe, Damit keinen Rechter unangenehme Frage stellen kann zu gleich kommt gar keine dahinter, daß ich vermögen bei den Banken habe. Das Geld ,das ich nicht heran kommen kann. Das Geld von Leserinnen und Leser an mir überwiesen wurde, wurde es von Noris Bank u.a  angezapft. Mein Konto bei Noris Bank. KTO .NR 3872967

BLZ:76026000 . Ich bezieh immer hin Geld vom Staat. Die Auskunft von der Bank über mein Geld ist nicht verboten.  Die Auskunft müsse über guthaben, gut geschrieben und Umbuchung, etc enthalten.

Ein Eids Staatlichversicherung abgegeben ohne das  Aktenzeichen von 03.06.2009. bei Herrn Wolfgang Müller an das Amtsgericht Dortmund.

Meine Post und E. Mail wird abgefangen.

Name meine Tochter wurde entfernt.

Die Krankanscheine wurden nicht weiter geleitet. Wo sind die geblieben.

Sie wollten die Ganze Sache Unterkontrolle haben.

Wer hat sein Befugnis über schritten?!!!!!

Ich hoffe daß ich ein bißchen licht in der Sache reingebracht habe.

Ich stehe für rede und Antwort zur Verfügen.

Als Anlage (50 )

Mit freundlichen Grüßen

Louiz Salama

 

05.08.2010

                Die unterlagen

1

2

 

3

 

4

 

5

 

6

 

7

Es gibt 6 weitere Krankenscheine,wie dies.

 

 

8

9

 

 

10

 

 

 

 

11

 

12

 

13

 

14

 

15

 

 

 

16

 

17

18

19

20

21

22

 

23

 

24

 

25

 

26

 

27

 

28

 

 

29

 

 

30

 

 

31

 

 

32

 

 

33

 

 

34

 

 

36

 

Zum Genissen

 

 

42

 

 

 

44

 

 

 

45

 

 

 

46

 

 

47

 

 

 

48

 

 

 

 

49

Ich habe gegen diese Rechung geklagt

 

 

 

50

Der Anwalt

Ich werde seine geschichte später erzählen.

Er kam mit Begleitungen von Herrn Seeb und Fr Schäfer .Sie gaben sich alsob sie Anwälten vor . Sie sollten mir  hilfe  Beistand leisten.weil ich damals  eine Klage beim Amtsgericht Düsseldorf erheben wollte. Ich mach kurz,Hr Seeb und Fr Schäfer  waren Verfassung schützeren. Sie wollten nur Vollmacht von mir haben damit die sache bei die Banken erledingen können , Ich habe Drei fach Vollmacht unterschrieben.Ich bin leider immer noch am leben .Die Geschicht ist sehr sehr lang . Diese Masche ist nicht neues. Viel allein stehenden Deutschen sind in dieser Masche reingefallen.(viel senioren) Fortsetzung Folgt.

 

 

 

 

 

Ich habe seit 06/08/2010 von der Justiz nicht gehöhrt. heute ist den 02/10/2010

Heute ist den 29/07/2011.

Bis bald

heute ist den 29/11/2011.

ich habe was vom Sozialgericht Dortmund bekommen . Es geht  weiter.

 

 

 

 

ich habe von der anderen Sache bis jetzt nicht gehört . die sache mit dem Geld. ich werde Sie auf jeden Fall sofort informiern, wenn ich was neues bekomme. wie immer eigentlich oder!. Und tschüss.29.11.2011.